Der 6. Juli 2003 ist ein regnerischer Sonntag in Basel, Geburts- und Wohnortstadt von Rebeka Masárová.

Die Familie entschliesst sich an diesem Nachmittag Fernsehen zu schauen. Beim Suchen eines Kinderprogrammes stösst der Vater auf das Sportprogramm. Es läuft das Wimbledonfinale zwischen Roger Federer und Mark Philippoussis.

Als Rebeka sah wie Roger den Ball von der Grundlinie ...

Da Rebeka so gerne Tennis spielt und sich ständig an anderen Kindern messen will, spielt sie auch mit den vier Geschwistern an den Wochenenden.

Sie kann kaum warten die Bälle über das Netz zu spielen. Ständig versucht sie vor den anderen den Punkt zu gewinnen..

Volley und Aufschläge werden bald ihre Lieblingsschläge, so wie sie es bei Roger gesehen hat.

Damit kann sie als kleiner Men...

Für Rebeka ist jede Tennisstunde eine Spielstunde. 

Sich mit gleichaltrigen Kindern zu messen, öfters neue Schläge zu lernen und die Schläge immer verbessern, bereitet ihr grossen Spass.

Diesen Sommer wird Rebeka das erste Mal in der Sanchez Casal Tennis Academy in Barcelona, Spanien trainieren..

Da versteht sie die Sprache und kann mit vielen Kindern trainieren, Punkte spi...

Rebeka trainiert jetzt immer öfters während den Schulferien in Spanien. 

Sie erhält zusätzlich Privatunterricht, um auch die taktischen Tricks des Tennis zu erlernen.

Auch die Eltern werden vom Trainer in das Training miteinbezogen, um auch zu Hause in der Schweiz weiter Fortschritte zu erzielen..

Rebeka spielt ihr erstes Internationales Turnier in der Schweiz, das Stork International 12 & Under,  und verliert gegen die 4 Jahre ältere Schweizerin Laura Ponzio mit  6/0  6/0.

                                                                     ( Hier mit beiden älteren Schwestern )...



 

Um im internationalen Tennisniveau, die Turniere weiterhin mitzuhalten und Resulate zu erzielen, muss die Trainingsintensität gesteigert werden. 

Zu Hause in der Schweiz ist dies für die Familie aus schulischen, organisatorischen und finanziellen Gründen nicht  möglich.

Es werden erste Schritte unternommen, um Rebeka und die Geschwister in Barcelona für das ko...

Der Umzug nach Barcelona wird realisiert.

Das Schulsystem ist ganz neu. In der neuen Schule trägt man Uniform. Einige Lehrerinnen sind katholische Nonnen.

Gerade diese haben aber grosse Freude an Rebekas Tenniskarriere und sind sehr grosszügig was das Schulpensum anbelangt. Bei trainingsbedingten Absenzen erhält Rebeka Nachhilfeunterricht. 

Auch kommen die Lehrer und Lehrerinnen...

Rebeka macht sichtbare Fortschritte in Ausdauer, Kraft und Spielverständnis. Ihr Aufschlag wird vielseitiger und zielgerichteter. Zudem lernt sie im Sommer unter starker Hitze vier bis fünf Stunden zu trainieren und im Winter, bei Minustemperaturen mit Handschuhen und Rollkragenpullover. 

In der Tennisakademie schaut sie oft Ana Ivanovic...

In der Schule macht Rebeka schnell Fortschritte und darf deswegen öfters vom Schulunterricht  dispensiert werden damit sie Turniere spielen kann.

In diesem Jahr gewinnt Rebeka zwei Nike Junior Turniere in Spanien und auch das Nationale Nike Masters in Spanien. Damit klassifiziert sie sich für das internationale Nike Masters Turnier in Miami, USA. Dort erreicht sie das Vie...

Rebeka wechselt in Barcelona die Schule um die deutsche Sprache nicht zu verlernen. Sie besucht nun die Schweizerschule in Barcelona.

Von sechs gespielten europäischen Juniorenturnieren erreicht Rebeka drei Mal das Halbfinale. Dies bestätigt ihr, dass sie auch auf internationalem Niveau mithalten kann.

Ab Herbst dieses Jahres spielt sie unter Schweizer Flagge. Sie gewinnt wiede...

Rebeka spielt dieses Jahr vermehrt Turniere national sowie international. Junior und profesionell.

Sie gewinnt ihr erstes  europäisches Tennis Turnier das Argayon Cup in Belgien.

http://te.tournamentsoftware.com/sport/draw.aspx?id=CA63BA92-2DB2-4882-996D-BF7FFEFEB827&draw=9

Auch dieses Jahr qualifiziert sie sich wieder für das Nationale Nike Junior Masters und gewinnt dieses erneut.

https:...

In diesem Jahr  spielt Rebeka nur noch internationale Juniorenturniere  ( ITF Junior) U18.

Dieses jahr spielt Rebeka ihr erstes internationale Junior U18 Turnier. Ab jetzt spielt sie nur noch ITF Junior Turniere. 

http://www.tournoi.fft.fr/saint-cyprien/saint-cyprien_a/cms/index_public.php?PHPSESSID=437e08ab031d8977f5cc35b4e0dca18a&us_action=show_note&ui_id_site=1&ui_id_do...

Im Winter spielt Rebeka die Schweizer Juniorenmeisterschaft und gewinnt das Turnier in der Kategorie U16.

https://www.swisstennis.ch/junior-champion-trophy-winter-2015-1

Rebeka erreicht in zwei internationalen Junioren-Turnieren das Finale und gewinnt ein Turnier in Spanien. 

In Paris spielt sie die Qualifikation für das Junioren French Open, verliert aber knapp in der letzten Quali-runde...

Sie brilliert bei den Internationalen Junioren-Turnieren. 

Im Australian Open erreicht sie das Halbfinal. Dann verliert sie aber gegen die Titelverteidigerin Tereza Mihalikova.

Rebeka erhält vom Schweizer Tennisverband drei Wild Cards für ITF Pro Turniere in der Schweiz, welche sie alle 3 gut ausnutzt. Sie gewinnt viele Punkte, steigt im Ranking um Plätze, und kann viel Erfahrung  g...

Das Jahr 2017 konnte für Rebeka nicht besser beginnen.

Im Australien Open Junior war sie die Erstgesetzte im Hauptfeld. Sie hatte eine sehr gute Turnierwoche, gewann gegen sehr starke Spielerinnen wie Bianca Andreescu im Halbfinal mit 6/0 im dritten Set und sicherte sich so den erwünschten Eintritt ins Finale. Dort traff sie auf Marta Kostyuk.

Das Spiel verlief sehr abwechslung...

Please reload

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • Snapchat - White Circle

TIMELINE

UNTERSTÜTZENDE PARTNER

SPONSOREN